Samstag, 26. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest. Wir hatten es auf jeden Fall, waren an Heiligabend am Vormittag lecker Brunchen mit Freunden, dann gemütlich zu Hause entspannen, dann Essen und Bescherung bei den Eltern und schließlich der schönste Teil des Abends, zu zweit Bescherung in unserem zu Hause.


Adventskranz und leckere Kekse von der Schwiegermama:

Die Weihnachtstafel:

In Love:

Bei uns zu Hause:


Soooo viele Geschenke...



Wünsche Euch allen noch schöne, erholsame Feiertage!!!

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Christmas Bakery

Wie jedes Jahr habe ich auch heuer wieder mit meiner Freundin einen ganzen Tag lang Kekse gebacken. Zu zweit macht es einfach viel mehr Spaß und geht natürlich auch viel schneller! :)





Christmas is coming...

Bald ist es wieder soweit. Weihnachten steht quasi schon vor der Tür und natürlich hab ich auch in unser zu Hause wieder ein wenig weihnachtliche Stimmung gebracht.

Vorherrschend ist bei uns heuer die Farbe kupfer, kombiniert mit schwarz und silber.

Kürbis und Laterne mit Kupferspray und Acrylfarbe bemalt:


Kugeln und Glitzer kombiniert mit Tannenzapfen:



Adventskalender für meinen Schatz:


Glitzersterne:


Selbstgebastelte Seidenblumen:


Schöne Rahmen mit weihnachtlichen Sprüchen:


Am Wochenende hatten wir wieder unser traditionelles Thanksgiving-Truthahn-Dinner:


Für den Adventskranz habe ich einen Weidekranz geschmückt:


Jetzt fehlt nur noch Schnee für die richtige Weihnachtsstimmung!!!

Sonntag, 8. November 2015

DIY Tannenzapfenkranz

Hab heute schon einen wunderschönen Morgenspaziergang mit meinem Schatz gemacht und am Weg nach Hause haben wir so viele Tannenzapfen gefunden! Da mir diese zur Zeit so gut als Deko gefallen, wurde gleich ein wenig gebastelt. Finde außerdem die Farbe Kupfer/Bronze so schön, die kam also auch zum Einsatz. :)

Herausgekommen ist dieser Kranz, den man entweder aufhängen oder hinlegen kann.


Dafür braucht man:
  • dicken Blumendraht,
  • etwas dünneren Draht,
  • eine Zange zum Abzwicken,
  • kleinere, bauchige Tannenzapfen,
  • Acrylfarbe (ich habe kupfer/bronze verwendet),
  • einen Pinsel

Und so geht`s:

Aus dem dicken Draht einen Kreis formen und ein zweites Mal rundherum wickeln.
Wenn man den Kranz aufhängen will, oben eine Schlaufe formen:


Die Tannenzapfen am Kranz entlang legen, um zu sehen, wie viele man ungefähr benötigt:


Mit Acrylfarbe die Spitzen des Zapfens bemalen:



Ein Stück dünnen Draht entlang der untersten "Zarge" des Zapfens herumwickeln und überkreuzen:


Bis zur Hälfte wieder zurückwickeln, nach unten biegen und und wieder überkreuzen:


Diesen Draht nun am dicken Draht durch herumwickeln befestigen:


Und fertig ist Euer Tannenzapfenkranz.
Viel Spaß beim Basteln! :)

Montag, 5. Oktober 2015

Der Herbst ist da!

Melde mich nach längerer Zeit wieder mal mit einem Post über den Herbst.
Ich liebe ja den Sommer, bin aber trotzdem sehr froh, dass wir auch kühlere Jahreszeiten haben. Am meisten freue ich mich natürlich wieder auf die Weihnachtszeit, aber auch im Herbst gibt es einige Dinge, auf die ich mich nach dem warmen Sommer wieder freue:

  • gemütliche Kuschelabende mit dem Schatz, wenn es draußen stürmt, 
  • ein gutes Buch und eine Tasse Tee oder Kakao, 
  • leckere Suppen und Eintöpfe, auf die man im Sommer ja wenig Lust hatte, 
  • eventuell eine Halloween-Party,
  • die wunderschöne Natur, wenn sich die Wälder in allen Farben zeigen, 
  • ein Herbstspaziergang, wenn die Blätter unter den Füßen rascheln, 
  • Kerzenlicht,
  • Anfang November werden mit meiner Freundin wieder Kekse gebacken,
  • der erste Schneespaziergang,
  • ...
Was für mich auch nicht fehlen darf, ist der leckere Kürbis. Ich liebe ihn ja und freue mich schon auf einige Gerichte, die ich ausprobieren möchte.

Hier mein Rezept für Dinkel-Kürbisspätzle:

Zutaten:
  • 150 Gramm Kürbis
  • 60 Gramm Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Schafskäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Zubereitung:

  • Den Kürbis schälen, klein schneiden, kochen und pürieren:


  • Mit dem Mehl, dem Ei, Salz, Pfeffer und ein wenig Kürbiskernöl zu einem glatten Teig vermischen und diesen durch ein Spätzlesieb in kochendes Salzwasser reiben. Die Spätzle kurz kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.



  • Zwiebeln hacken, Knoblauch pressen und Schafskäse reiben:



  • In einer Pfanne in wenig Öl die Zwiebeln, den Knoblauch und die Kürbiskerne anschwitzen, Spätzle dazugeben und zum Schluss den Schafskäse darüber reiben.



Guten Appetit!!! :)



Samstag, 27. Juni 2015

Cappuccino Freddo

Haben im Urlaub fast jeden Tag einen unglaublich leckeren Cappuccino Freddo getrunken. 
Dies ist ein kalter Kaffee mit Eiswürfeln und Milchschaum, je nach Wunsch ohne Zucker, Medium oder Sweet. Habe ihn so bisher nur in Griechenland gesehen, was ich sehr schade finde, weil er eben soooo unglaublich lecker schmeckt. :) 


Ich habe mir also gedacht, ich probier mal selbst einen aus, hab ein wenig gegoogelt und folgendes Rezept gefunden:

2-3 Teelöffel löslichen Kaffee und nach Belieben Zucker in ein Glas geben,

ca. bis zur Hälfte Wasser dazugeben,


mit Eiswürfeln bis ca. 3/4 auffüllen,

und Milchschaum draufgeben:

Er schmeckt zwar nicht ganz so gut wie in Griechenland, aber trotzdem lecker und ein wenig Urlaubsfeeling bringt er auch mit. :)

Viel Spaß beim Nachmachen!!!

Mittwoch, 27. Mai 2015

Bella Italia

Hab von meinem Schatz ja zu Ostern einen Gutschein für ein Wochenende in Riccione bekommen und über Pfingsten wollten wir nun dort hinfahren.
Da die Wettervorhersage aber so schlecht war, entschieden wir uns dafür, zuerst mal 2 Nächte in Florenz zu verbringen. Das Wetter dort war zwar auch nicht so toll, für einen Städtetrip aber durchaus ok. Da mein Freund schon öfters in Florenz war, hatte ich meinen persönlichen Reiseführer also dabei. :)

Als Erstes ging`s zum Piazzale Michelangelo, von wo aus ich gleich einen atemberaubenden Ausblick auf die wunderschöne Stadt erhielt. Das Wetter war außerdem auch noch gut.





Wir hatten ein sehr schnuckeliges Hotel mit einem schönen Ausblick aus unserem Zimmer:





Abends kamen wir dann noch am Dom vorbei:


Und dann gab`s leckeres italienisches Essen. Am meisten hat es mir jedoch die Nachspeise "Zuppa Inglese" angetan:


Am nächsten Tag war dann die Stadtführung dran.

Wir waren natürlich im Dom,


an der Ponte Vecchio,


wo mein Schatz als Erinnerung die Lilie für mich auf ein Blatt abgebaust hat,


haben das Wildschwein gestreichelt und gefüttert:


den tollen Magnum-Store bewundert



und natürlich noch viel mehr!!!

Am nächsten Tag machten wir dann noch einen Abstecher nach Pisa zum schiefen Turm,


bevor es nach Riccione ans Mehr ging,


wo es einfach immer noch den besten Aperitivo Lungo gibt. :)


Es war also trotz schlechtem Wetter ein sehr schönes Wochenende!!!