Freitag, 31. Januar 2014

Ernährung nach TCM

Gehe ja seit einiger Zeit zur Massage, wegen meinen Nackenverspannungen. Hab eine sehr liebe Masseurin, mit der ich auch gerne über meine gesundheitlichen Probleme spreche.

Sie macht derzeit eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin nach Traditionell Chinesischer Medizin und hat mir vor einiger Zeit erzählt, dass sie in der Ausbildung so viel hört und lernt, was genau auf mich zutrifft. Also hat sie mich gefragt, ob mich das interessieren würde, was ich natürlich bejaht habe. :)

Nun hat sie mir gestern einige Dinge in Sachen Ernährung und auch ein paar Rezepte aufgeschrieben, die mir, ihrer Meinung nach, gut tun würden. Möchte das unbedingt ausprobieren, vor allem weil das keine riesigen Veränderungen, Verbote oder Dinge sind, die ich nicht mag.

Ein großer Aspekt ist, dass ich viel mehr warme Speisen essen soll.
Zwei meiner Hauptmahlzeiten (Frühstück und Mittagessen) bestanden bis jetzt meistens aus kalten Lebensmitteln (Morgens Müsli mit Milch und Mittags Müsli mit Joghurt). Ja, ich weiß, nicht gerade sehr nährhaft, aber ich liebe Milch, Joghurt und Müsli,... einfach so sehr!
Abends, wenn ich alleine zu Hause war, hab ich bisher auch öfters mal kalt gegessen, also großen Wert auf warme Mahlzeiten hab ich eigentlich nie gelegt.

Nun hab ich von meiner Masseurin ein paar gute Tipps für ein warmes Frühstück bekommen zum Beispiel Getreidebrei aus verschiedenen Getreidesorten (Hirsegrieß, Dinkelgrieß, Haferflocken) auf Wasserbasis.

Hab mir heute morgens schon einen Dinkelgrieß gemacht, allerdings mit ein wenig Kuhmilch, einem geriebenen Apfel und etwas Zimt. Das war soooooooo lecker!!!!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 20 Gramm Dinkelgrieß
  • 150 ml Wasser
  • 50 ml Milch (sollte eigentlich mal Hafer-, Dinkel-, Mandel- oder Reismilch ausprobieren)
  • 1 Apfel gerieben
  • eine Prise Zimt

Zubereitung:

Milch mit Wasser vermischen und in einem Topf aufkochen lassen. Topf kurz von der Herdplatte nehmen und den Dinkelgrieß mit einem Schneebesen einrühren, wieder zurück auf den Herd stellen und bei kleiner Hitze ca. 4 Min. köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Den geriebenen Apfel einrühren und noch eine weitere Minute köcheln lassen.
Vom Herd nehmen und mit einer Prise Zimt anrichten und genießen!



Heute abends kommt mein Schatz nach Hause! Freu mich schon so auf ihn!!! :)

1 Kommentar:

  1. Ich esse schon seit langem Morgens warm, da es mir besser bekommt. Meistens sind es Haferflocken mit Milch und dann mache ich nach Jahresezit Obst dazu. Sehr lecker auch mit Honig, Zimt oder Marmelade. Ich rühre mir die Haferflocken immer zu einem dicken Brei an. Schmecket echt lecker und macht lange satt.

    AntwortenLöschen